BaukuNst – Die Beziehung zwischen Mensch und Raum

Die Kunst zur Schaffung von Erlebnis- und Kulturqualität


Unter Baukunst verstehen wir ein kulturelles, ästhetisches und funktionales Verständnis und damit eine intensive, qualitätvolle gebaute Beziehung
zwischen uns Menschen und dem uns umgebenden und so prägendem Raum.

Der Begriff Baukunst vereint für uns die relevanten bauschaffenden Disziplinen, die am Ende zu besonderen und einzigartigen Landschaften, Umgebungen, Orten, Gebäuden und Innenräumen führen, an denen wir ein Gefühl von Schutz, Geborgenheit und Inspiration erfahren und erleben können.

Wir sprechen also von der Kunst und dem Handwerk zur Schaffung einer gestalteten Umgebung, architektonischer Strukturen und damit von menschlichen Erlebnissen und kultureller Entwicklung. Wir sprechen von der Mensch⇄Raum Beziehung, die im besten Fall zu einer Strategie⇄Design Beziehung führt, beziehungsweise mit Ihr in Wechselwirkung steht.

Menschen stehen in prägender und wechselwirkender Beziehung zum Raum und Ihrer Umwelt.
Strategien stehen in prägender und wechsel­wirkender Beziehung zur gestalteten Umwelt, also zu Baukunst und Design.
Strategien wirken prägend auf das menschliche Verhalten, Baukunst und Design wirken prägend auf den gestalteten Raum.
Unbewusste Erlebnis­qualität kann somit in bewusste Kultur­qualität transformiert werden.

Michael Ulmer
Grafik Mensch-Raum-Strategem
Grafik: Mensch⇄Raum Strategem, Michael Ulmer

Wir denken, entwickeln und entwerfen ganzheitlich – Wir verbinden die ineinandergreifenden Disziplinen der Baukunst!

Die Baukunst, als lebendiger Ausdruck menschlicher Kreativität und Funktionalität, formt unsere Umgebung und prägt unsere Lebensweise. Sie umfasst eine Vielzahl von Disziplinen, die harmonisch zusammenwirken müssen, um Räume zu schaffen, die unsere funktionalen Bedürfnisse erfüllen und gleichermaßen alle unsere Sinne ansprechen.

Die Bereiche der Stadtplanung, Architektur, Innenarchitektur, Work Space Design, die Immobilien-Projektenwicklung und Bauherrenvertretung, sowie der Stadtentwicklung und dem Innenstadtmanagement bilden die Schwerpunkte der Baukunst.
Sie lenken und entwickeln unser Verständnis von Orts- und Raumgestaltung und fügen sich zu einem gesamtheitlichen Verständnis einer qualitätvollen Baukultur.

Stadtplanung


Wir entwerfen Stadt und Land! Wir verbinden die Häuser mit der Stadt!
Wir erstellen städtebauliche Entwürfe, erarbeiten Machbarkeitsstudie und Zukunftsvisionen. Wir sind fachkundige Gesprächspartner, Rat- und Impulsgeber für städtische und ländliche Entwicklungen und sind meinungsbildend in Entscheidungsgremien.

Architektur


Wir entwerfen Haus und Hof! Wir verbinden die Form mit der Funktion!
Wir erstellen architektonische Konzepte, Entwürfe und Studien. Wir entwickeln gemeinsam mit unseren Kunden umsetzungsfähige, ästhetische und baukulturell hochwertige Gebäudeentwürfe von der ersten Handskizze bis zur Einreichung der Baugenehmigung. Wir begleiten die Umsetzung. Bauten für Begegnung und Kultur, Gebäude für Büro und Verwaltung, Umnutzungs- und Umbaukonzepte für Bestandsgebäude wie Stadthäuser, Industriebrachen und Bauernhöfe sind für uns geliebte und gewohnte Aufgaben.

Innenarchitektur


Wir gestalten das Innere der Räume! Wir verbinden das Außen mit dem Innen!
Im Inneren von Räumen geht es um die richtige Atmosphäre, das Spiegeln des Wesens und der Kultur der Nutzer. Wir übersetzen diese Kultur und die Philosophie der Nutzer in die treffende Gestalt und Ästhetik der Innenräume. Wir erstellen innenarchitektonische Konzepte, entwerfen Innenräume, und stellen Farb- und Materialcollagen sowie umsetzungsfähige Möblierungskonzepte zusammen.

Work Space Design – Future of Work


Wir entwerfen authentische Arbeitsumgebungen! Wir verbinden Prozesse mit Persönlichkeit!
Wir waren noch nie in New Work. Aber wir kennen uns aus mit der Geschichte, der Gegenwart und den möglichen Zukunftsszenarien der Arbeitswelt – Future of Work. Das Zusammenwirken von Raumgestaltung zu Personalbindung und Gewinnung, von Raumfunktionen zu durchdachten Arbeitsprozessen und von der Übersetzung der Unternehmensphilosophie in die räumliche Erscheinung entwickeln wir gemeinsam mit unseren gewerblichen Kunden und Kommunen. Eine die Organisation reflektierende Arbeitsumgebung ist Teil der sichtbaren Kultur. Wie sieht die Kultur in Ihrem Organisationsumfeld aus?

Projektenwicklung


Wir entwickeln Zukunftsorte! Wir verbinden Vision mit Umsetzungsstrategie!
Eine zukunftsfähige Projektentwicklung braucht ein zukunftsfähiges Geschäftsmodell. Also Immobilien, die die Welt auch wirklich braucht, wenn Sie fertig entwickelt sind, Immobilien die investiv interessant sind, aber auch gesellschaftlichen Mehrwert ermöglichen. Immobilien die Menschen verbinden, Immobilien mit stimmigen Funktionen und baukultureller Qualität. Solche Immobilien und Zukunftsorte entwickeln wir. Wir nennen diese Arbeit auch oft „strategische Ortsentwicklung“.

Bauherrenvertretung


Wir vertreten Bauherren professionell. Wir verbinden abgestimmte Interessen mit Erfahrung und Wissen!
Fachfremde Bauherrn haben oft nicht die nötige Erfahrung und Kompetenz sich in der komplexen und nur schwer durchsichtigen Baubranche durchzuarbeiten. Wir unterstützen und stehen beratend zur Seite oder organisieren die nötigen Schritte zum erfolgreichen Immobilienprojekt.

Stadtentwicklung und Innenstadtmanagement


Wir beraten zukunftsmotivierte Kommunen! Wir verbinden Menschen wieder mit Gemeinden und Städten!
Wenn wir die ländlichen Kommunen und urbanen Stadtteile wieder beleben wollen, brauchen alle Akteure zunächst eine gewisse Motivation und Optimismus. Mit diesen beiden Einstellungswerten kann man schon unglaublich viel erreichen. Zusätzlich zu Ideen, innovativen Impulsen und einer klaren Entwicklungs- oder Wiederbelebungs- Strategie, bauen wir mit allen Akteuren der Kommune Stück für Stück wieder Frequenz, Entwicklungspotential und Beteiligungsmöglichkeiten auf.

Die Baukunst ist der gefüllte Werkzeugkasten für die inhaltliche, methodische, ästhetische und poetischen Gestaltung unserer menschlichen Kultur.
Die menschliche Kultur jedoch, muss dringend verstehen, dass sie nur ein Bestandteil der Natur ist. In diesem Sinne ist die Baukunst neu zu definieren. Wir brauchen eine Kunst und Kultur, in der wir für uns eine temporäre Heimat in der Natur schaffen. Wir brauchen eine Kunst und Kultur, in die die Natur als temporäre Heimat für uns begreift. Als Gast sollten wir diesen Ort in einem besseren Zustand hinterlassen, wie wir ihn vor 400 Tausend Jahren vorgefunden haben. Das bedeutet eine regenerative Kultur entwickeln; mit Freude am Respekt und der Alltagsfreude an der Qualität des Einfachen, des Wesentlichen, des Handwerklichen und des Kreislauffähigen.

Wir entwickeln, entwerfen und planen Stadt und Land, Höfe, Häuser und Gebäude, Arbeits-, Wohn- und Begegnungsräume,
in jedem Maßstab, im Bestand oder als Neubau.
Wir sehen es als unsere Verpflichtung gegenüber unserer Erde, aber auch im Sinne einer qualitätvollen Baukunst an,
einfach, handwerklich, nachhaltig und regenerativ zu planen und zu bauen.